top of page

Wo warst du, Mama? Die unsichtbare Heldin auf Familienbildern

Die Tochter sitzt auf dem Schoß der Mutter und bekommt ein Buch vorgelesen.

Als Mütter stehen wir oft hinter der Kamera, um die kostbaren Momente unserer Kinder festzuhalten. Wir sind diejenigen, die die Erinnerungen bewahren und dafür sorgen, dass kein Moment vergessen wird. Doch dabei vergessen wir oft uns selbst. Wir vergessen, dass wir nicht nur dabei waren, sondern dass wir es waren, die den Alltag unserer Familie geprägt haben.


Wo war der Fels in der Brandung?

Du durchstöberst die Familienalben, voller Vorfreude auf die Erinnerungen und die geliebten Gesichter deiner Liebsten. Es sind die Momente des Chaos und der Ruhe, des Lachens und Weinens, die uns als Familie ausmachen. Doch auf den Familienbildern sind diese Momente oft nicht zu sehen. Stattdessen besteht das Album primär aus Bilder von unseren Kindern, von unseren Partnern, von den Menschen um uns herum. Doch plötzlich wird Dir etwas bewusst – während all die wichtigen Momente festgehalten wurden, fehlst Du. Mama wo warst Du? Denn wer macht eigentlich die Familienbilder? Wo sind wir, die Mütter, die die Felsen in der Brandung sind, die das Herzstück unserer Familie bilden?


Die kleine Tochter tippt die Nase der Mutter an. Die Mutter hilft der Tochter die Matschhose anzuziehen

Es ist Zeit, uns selbst auf den Familienbildern zu zeigen. Es ist Zeit, unsere Rolle als Mütter anzuerkennen und zu würdigen. Denn wir sind es, die das Leben unserer Kinder gestalten, die sie lieben, erziehen und begleiten. Unsere Kinder verdienen es, uns auf den Familienbildern zu sehen, nicht nur als Randfiguren, sondern als die zentrale Gestalt in ihrem Leben. Also lasst uns das Smartphone aus der Hand legen und uns selbst in den Mittelpunkt rücken. Lasst uns unsere Geschichten erzählen, unsere Erlebnisse festhalten und unsere Liebe dokumentieren. Denn wir sind es, die die wahren Helden auf den Familienbildern sind.


Die Mutter füttert das Baby in der Wippe und die große Tochter schneidet sich einen Apfel an der Küchenarbeitsplatte

Die Kraft der dokumentarischen Familienfotoreportage

In einer dokumentarischen Familienfotoreportage haben Mütter die Möglichkeit, sich selbst und ihre großartige Leistung im Familienleben zu sehen. Es geht nicht darum, sich vor der Kamera zu inszenieren, sondern darum, authentische und liebevolle Bilder zu schaffen, die die Essenz der Familie einfangen. Es sind die gemeinsamen Momenten und die echten Gefühlen. Die Details, die im Alltag nicht gesehen werden. Die Gesten, Gesichtsausdrücke, das Chaos, die Gefühle und so vieles mehr. Eine Familienreportage fängt genau diese Emotionen und Momente ein, die das Herz einer Familie ausmachen.

Lasst uns gemeinsam die Bedeutung von Müttern auf Familienbildern würdigen und sicherstellen, dass auch sie Teil dieser kostbaren Erinnerungen sind. Eine dokumentarische Familienfotoreportage bietet eine wunderbare Möglichkeit, die Liebe, Verbundenheit und Leistung von Dir im Familienleben einzufangen und für die Ewigkeit festzuhalten.



Comments


bottom of page